Kurze Zusammenfassung des Unternehmens

DPD Deutschland gehört zur internationalen DPDgroup, Europas größtem Paketdienst-Netzwerk. DPD hat deutschlandweit 79 Depots und 7.000 Pickup Paketshops. 9.500 Mitarbeiter und 11.000 Zusteller sind täglich für die Kunden im Einsatz. Im Jahr transportiert die Nummer 2 im deutschen Paketmarkt mehr als 400 Millionen Pakete – und das vollständig klimaneutral, ohne Mehrkosten für die Kunden. Mit zahlreichen Initiativen zur nachhaltigen Paketzustellung zeigt DPD insbesondere in den Innenstädten auf, wie sich der Paketversand umweltfreundlich und lokal emissionsfrei gestalten lässt.

UMFANG DES PROJEKTES

Seit Anfang des Jahres stellt DPD in Berlin Sendungen mit dem dreirädrigen E-Cargobike des Berliner Unternehmens zu.

Der KEP-Dienstleister will die Mobilitätswende voranbringen und sieht in der ONO großes Potenzial, die „letzte Meile“ effizienter, emissionsärmer und kostengünstiger zu gestalten. „Unsere Nachhaltigkeitsstrategie ‚DrivingChange‘ sieht vor, bis 2025 die CO2-Emissionen im Vergleich zu 2020 um 89 und die Stickstoffoxid-Emissionen um bis zu 80 Prozent zu reduzieren. Lastenradanbieter wie ONOMOTION sind deshalb ein wichtiger Partner für uns, um unsere Ziele zu erreichen“, sagt Gerd Seber, Group Manager Sustainability & Innovations bei DPD.

In der Hauptstadt betreibt DPD am Prenzlauer Berg ein Mikrodepot und beliefert von dort aus mit zwei ONOs Haushalte in einem Radius von fünf Kilometern. Die Zusammenarbeit gilt zunächst für ein Jahr.

ERSTE SCHLUSSFOLGERUNGEN

In dem wettergeschützten Mikrodepot in einer ehemaligen Autowerkstatt können die Zusteller von DPD morgens bequem Pakete sortieren und in das abnehmbare Containermodul des E-Cargo-Bikes laden.

Als zusätzlicher Vorteil erweist sich die angrenzende Tankstelle mit einer 75KW-Hochleistungsladesäule, die auch von dem anliefernden Elektrotransporter genutzt werden kann. Zudem befindet sich eine moderne Akku-Wechselstation des Berliner Battery-as-a-Service-Anbieters Swobbee auf dem Gelände. Mithilfe dieser können die DPD-Zusteller in Sekundenschnelle leere Akkus gegen volle austauschen.

Die E-Cargobikes von ONOMOTION sind somit stets mobil, und DPD muss keine eigene Ladeinfrastruktur errichten sowie betreiben. Die Elektrominitransporter verfügen mit zwei Akkus über eine Reichweite von rund 60 Kilometern sowie einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 25 Kilometern in der Stunde.

Für DPD erweist sich das Vehicle-as-a-Service Modell der ONOMOTION GmbH als entscheidender Vorteil in der täglichen Zustellung. Der Rundumservice beinhaltet neben einem Wartungsservice eine Vollkaskoversicherung und eventuelle Verschleißreparaturen. Bislang haben sich alle E-Cargobikes als zuverlässige Fahrzeuge erwiesen. „Kleinere Reparaturen wurden innerhalb kürzester Zeit erledigt. ONOMOTION hat auch ein Ersatzfahrzeug binnen weniger Stunden zur Verfügung gestellt“, sagt Bernhard.

Nach den ersten drei Monaten fällt das Zwischenfazit von DPD äußerst positiv aus: „Wir sind vor allem von den stabilen Fahrzeugkomponenten und dem After-Sales-Service von ONOMOTION überzeugt“, sagt Michal Bernhard, Specialist Process & Development bei DPD. Dieser Service beinhaltet unter anderem die Wartung, eine Vollkaskoversicherung, eventuelle Verschleißreparaturen und den Zugang zu den Akkutausch-Automaten.